INDIVIDUELL UND THERAPEUTISCH GESTEUERT

THERAPEUTISCHES FREQUENZTRAINING

Zur Verbesserung Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit bieten wir ein Training an stationären Trainingsgeräten in Verbindung mit einem Kardio-Training an. Dabei finden sowohl Ihre momentane Leistungsfähigkeit als auch Ihre angestrebten Ziele Berücksichtigung.

Das Frequenztraining zeichnet sich aus durch den Einsatz geführter Bewegungen in kontrollierten Übungssituationen. Hierdurch ist es auch für sportliche Neueinsteiger sicher durchführbar.

Entsprechend Ihrer Zielvorgaben wird das Training auf die Verbesserung allgemeiner oder lokaler Leistungsfähigkeit oder auch auf die Verbesserung sportartspezifischer Leistungen bzw. als Kompensation für einseitige Belastungen in Beruf und Freizeit abgestimmt. 

Die Betreuung erfolgt über erfahrene Sportwissenschaftler und speziell für den Bereich der medizinischen Trainingstherapie qualifizierte Physiotherapeuten.

MAT© – MEDIZINISCHES ATHLETIK TRAINING

MAT© – Medizinisches Athletik Training – ist unser selbstentwickeltes eigenständiges Übungskonzept, ein Ansatz zur Vereinfachung des funktionellen Trainingsprinzips mit Schwerpunkten auf Kraft, Koordination und Ausdauer sowie der allgemeinen Verbesserung von Mobilität. 

 

Das MAT© ist auch buchbar als Gruppentraining mit 3 bis 6 Teilnehmern sowie als Mannschaftstraining mit sportartspezifischem Hintergrund.

NACH EIGENS FÜR SIE ERSTELLTEN PLÄNEN FÜHREN WIR SIE IN EINEM THERAPEUTISCH ÜBERWACHTEN UND GESTEUERTEN TRAININGSSPROZESS ZU EINER HÖHEREN KÖRPERLICHEN LEISTUNGSFÄHIGKEIT. 

SCHLINGENTRAINING

Das Schlingentraining – als Trainingsmethode für den ganzen Körper – wird umgesetzt mit Hilfe von Schlingen- und Seilsystemen sowie dem eigenen Körpergewicht.

 

Beim Schlingentraining ist das Ziel die Stabilisierung des eigenen Körpers in einer absichtlich instabil gewählten Ausgangsposition. 

 

Der Vorteil im Vergleich zum Training an Geräten ist, dass die isolierte Kräftigung durch Stabilisation eines Körperabschnittes am Gerät wegfällt und somit keine Muskelgruppe vom Kraftfluss ausgeschlossen wird. Somit liegt der Gewinn bei einem korrekt ausgeführten Schlingentraining im funktionellen Aspekt. 

 

Das Schlingentraining hat eine nachgewiesenermaßen effektivere Wirkung auf die Tiefenmuskulatur des Rumpfes und fördert somit die Koordination und Stabilisation ganzer Körperabschnitte. Dieser Effekt wird im Leistungssport und auch in der Rehabilitation seit Jahren vermehrt genutzt. Allerdings erfordert das Schlingentraining durch die höhere Komplexität einen größeren Betreuungsaufwand.

 

Aufgrund der zunehmenden Popularität und der daraus entstehenden vermehrten Anwendung in Fitnessstudios oder im Hausgebrauch entstehen häufig Fehler, die durch eine optimale Betreuung zu vermeiden sind. Auch die Übungsauswahl an sich sollte optimal auf die Bedürfnisse bzw. die Fähigkeiten des Trainierenden angepasst sein.

 

Mit dem medizinischen Hintergrund, unserer Qualifikation als Physiotherapeuten, der eigenen sportlichen Erfahrung sowie dem regelmäßigen Umgang mit Sportlern und sportlich orientierten Patienten in der Rehabilitation bieten wir das entsprechende Know-how für die Planung eines zielorientierten, sportart- und diagnosespezifischen Trainings im Rahmen unseres Therapeutischen Schlingenprogramms/-trainings.

 

Sie erhalten 3 feste Einarbeitungstermine bei unseren Physiotherapeuten/Sportwissenschaftlern von jeweils 60 Minuten. Wir erstellen und erarbeiten mit Ihnen Ihr individuelles Übungsprogramm adaptiert an Ihre Belastungsfähigkeit, welches bei entsprechender Umsetzung langfristig auch gut eigenverantwortlich fortgeführt werden kann.